Tag der Patientensicherheit im Landesklinikum Scheibbs

SCHEIBBS – Der sechste internationale Tag der Patientensicherheit stand heuer unter dem Motto „Patientensicherheit und COVID-19. Mit Resilienz Krisen meistern.“. Das Landesklinikum Scheibbs beteiligte sich bereits zum 5. Mal an der Aktion und stellte Informationsmaterial im Eingangsbereich zur Verfügung.

„Das Risikomanagement-Team will das Bewusstsein schärfen, dass Patientensicherheit gerade in Krisensituationen noch mehr an Bedeutung gewinnen muss. Um Sicherheitskultur umzusetzen, bedarf es des täglichen Engagements aller im Gesundheitswesen. Der Bogen spannt sich dabei zwischen Führungskräften, MitarbeiterInnen, PatientInnen und deren Angehörigen. Die Themenschwerpunkte umfassten neben den Hygienemaßnahmen und speziellen Empfehlungen in Zusammenhang mit der COVID-Pandemie, Informationen welche Voraussetzungen notwendig sind um gut durch Krisen zu kommen. Die geplante hausinterne Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Patienten- und Mitarbeitersicherheit muss coronabedingt leider abgesagt werden.“, berichtet der Risikomanager des Hauses DGKP Alfred Kaltenbrunner.

Eine Woche lang stand im Eingangsbereich des Landesklinikums ein Informationstisch sowie zwei Pinnwände mit Infomaterial zur Verfügung. Es wurden Poster und Tipps sowie weiterführende Links und Plattformen dargestellt. Diverse Folder standen zur freien Entnahme bereit und das Risikomanagementteam des Landesklinikum Scheibbs stellte sich vor.

 

BILDTEXT: Der Risikomanager des Landesklinikum Scheibbs, DGKP Alfred Kaltenbrunner, bietet im Eingangsbereich Infomaterial zum Thema „Patientensicherheit und COVID-19. Mit Resilienz Krisen meistern.“

MEDIENKONTAKT
Dipl. KH-Bw. Isabella Karner, MBA
Landesklinikum Scheibbs
Tel.: +43 (0)7482 9004-11002
E-Mail: presse@scheibbs.lknoe.at

 

145 0 145 0