PatientInnensicherheit im Landesklinikum Scheibbs

SCHEIBBS. Im Landesklinikum Scheibbs steht die nächsten zwei Wochen im Eingangsbereich anlässlich des Internationalen Tages der Patientensicherheit je ein Informationsstand für PatientInnen und MitarbeiterInnen zur Verfügung.

Das Thema des internationalen PatientInnensicherheitstages lautet heuer „Second Victim“. Passieren Behandlungsfehler oder kritische Ereignisse im Klinikalltag, kann es neben den PatientInnen (First Victims) auch weitere Opfer, nämlich die beteiligten MitarbeiterInnen (Second Victims) geben. Um nicht betreute, mit Angst oder Unsicherheit behaftete Mitarbeitende zu vermeiden, wird in den nächsten zwei Wochen insbesondere auf eine positive Fehlerkultur und Regeln zur Soforthilfe hingewiesen.

„Im Landesklinikum Scheibbs gibt es ein klares Bekenntnis zur Thematik. Wir haben klare Leitlinien zum Umgang mit Fehlern, Beinahe-Fehlern und Aggressionsereignissen, die nicht nur die PatientInnensicherheit, sondern auch die MitarbeiterInnensicherheit einbeziehen. Für die Eingabe kritischer, außergewöhnlicher oder belastender Ereignisse oder für Dinge, die man selber gerne vorher gewusst hätte, steht mit dem CIRS-Programm eine elektronische Möglichkeit zur Verfügung, die anonym verwendet werden kann. Weiters gibt es eine externe Hotline, die rund um die Uhr psychologische Unterstützung bietet“, erklärt der Risikomanager und Bereichsleitung Pflege Alfred Kaltenbrunner.

MitarbeiterInnensicherheit ist in weiterer Folge auch PatientInnensicherheit. Im Landesklinikum Scheibbs wird daher neben der psychologischen Hotline regelmäßig Supervision angeboten. Auch in den Teams oder im Rahmen von Teambesprechungen gibt es die Möglichkeit, sich über Erlebtes auszutauschen.

Für PatientInnen und Patienten werden heuer zusätzlich Informationen zum Thema „Medikationssicherheit“ geboten. Es werden die Risiken bei der Anwendung von Medikamenten sowie Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt und weiterführende Links und Plattformen dargestellt.

BILDTEXT:. Der Risikomanager des Landesklinikum Scheibbs, DGKP Alfred Kaltenbrunner, gestaltete im Erdgeschoß zwei Infostände, jeweils abgestimmt für PatientInnen und MitarbeiterInnen.

 

MEDIENKONTAKT
Dipl. KH-Bw. Isabella Karner, MBA
Landesklinikum Scheibbs
Tel.: +43 (0)7482 9004-11001
E-Mail: presse@scheibbs.lknoe.at

145 0