Menü
Pressemeldungen Scheibbs

Großes Interesse beim ersten Infonachmittag der Selbsthilfegruppe für Parkinson im LK Scheibbs

SCHEIBBS. Kürzlich fand im Landesklinikum Scheibbs ein erster Infonachmittag für Betroffene und Angehörige von Morbus Parkinson statt. Das große Interesse überzeugte – es werden nun regelmäßig Treffen in Scheibbs stattfinden.

In Österreich sind etwa 20.000 Personen von der Diagnose Morbus Parkinson betroffen. Es gibt noch keine Möglichkeit, die Erkrankung zu verhindern oder ihr Fortschreiten zu stoppen. Es gibt jedoch engagierte Betroffene und Angehörige, die regelmäßig Treffen unter Gleichgesinnten veranstalten, um den Alltag etwas zu erleichtern. „Wir möchten die Lebensqualität von Betroffenen verbessern. Durch unsere Erfahrungen und im Austausch mit weiteren Erkrankten können sehr oft einfache Lösungen für verschiedene Probleme weitergegeben werden.“, sind die beiden Kontaktpersonen der Selbsthilfegruppe Obfrau Fr. Rosa Hager und Hr. Josef Dorfmair überzeugt.

Bei den regelmäßigen Treffen werden neue Erkenntnisse aus Fachvorträgen weitergegeben, Kontakte vermittelt oder über das allgemeine Geschehen der Selbsthilfegruppe diskutiert. Hr. Josef Dorfmair präsentierte Fotos von den letzten Veranstaltungen der seit 25 Jahren bestehenden Gruppe Amstetten/Mauer. Das Highlight ist die gemeinsame Teilnahme an der jährlichen bundesweiten Fachtagung, die dann mit einem Ausflug verbunden wird.

Der Ärztliche Direktor Dr. Erwin Schwaighofer, der Abteilungsvorstand Prim. Dr. Karl Moyses sowie die Stationsleitungen der Internen Abteilung befanden sich ebenso unter den Gästen und betonten die große Wertschätzung und Anerkennung, die seitens der Medizin und Pflege den Selbsthilfegruppen zugesprochen wird.

„Wir sind überwältigt vom großen Interesse beim Infonachmittag. Am 19. September 2018 findet jedenfalls wieder ein Treffen für Betroffene und Angehörige von Parkinson im Landesklinikum Scheibbs statt.“, schließt die Obfrau der Gruppe Amstetten/Mauer Fr. Rosa Hager die gelungene Veranstaltung.

Für weitere Auskünfte steht als Selbsthilfegruppen-Kontaktperson Fr. DGKP Brigitte Leichtfried des LK Scheibbs unter 07482/9004-23221 gerne zur Verfügung.


Bildtext
Viele Interessenten folgten der Einladung zum Infonachmittag für Morbus Parkinson. Unter den Teilnehmern befanden sich auch der Ärztliche Direktor Dr. Erwin Schwaighofer. Abteilungsvorstand Prim. Dr. Karl Moyses und die Stationsleitungen der Internen Abteilung. v.l.n.r. DGKP Christiane Bobrich, DGKP Regina Mayer (Station 5), DGKP Karl Brandstetter (Station 4), DGKP Karin Bachler (Station 6), DGKP Petra Schweighofer (Palliativ/Sonderklasse), DGKP Brigitte Leichtfried (Ansprechpartnerin für Selbsthilfegruppen), Prim. Dr. Karl Moyses, Josef Dorfmair, Rosa Hager, Dir. Dr. Erwin Schwaighofer.
©Isabella Karner, LK Scheibbs

Medienkontakt
Dipl. KH-Bw. Isabella Karner, MBA
Landesklinikum Scheibbs
Tel.: +43 (0)7482/9004-11002
E-Mail senden >>